Aller Heiligen Seelen

Vorbemerkung:
Am Morgen des 1. November feiert die katholische Kirche das
Fest ALLERHEILIGEN am Nachmittag dieses Tages und tags darauf
(in Deutschland) gedenkt sie aller Verstorbenen – ALLERSEELEN -
im Volksmund oft auch: (der „Armen Seelen“)
Nehme ich beide Worte zusammen und verzichte dann auf einige
Buchstaben:
ALLERHEILIGEN – (ALLER)SEELEN bekommt dieser Tag
einen neuen Namen, der mir sehr sympathisch ist:
ALLER  HEILIGEN  SEELEN


Wir gedenken "Aller Heiligen Seelen"

Es gibt nicht mehr die Trennung, die Unterscheidung zwischen den Heiligen im Himmel -
durch Heiligsprechung
und den Verstorbenen, die noch auf den Himmel warten - im sogenannten "Fegefeuer".
A l l e  sind heilig!
Und daran glaube ich!

Ich glaube, dass meine Lieben im Himmel sind.
Ich glaube, dass ich zu ihnen beten kann und sie mich hören.
Ich glaube, dass sie mich von dort aus begleiten.
Ich glaube, dass sie in Gottes ewiger Liebe gut aufgehoben sind.
Ich glaube, dass sie „heilig“ sind.

Denn dazu hat Gott uns berufen, wenn er sagt:
„Seid heilig, denn ich, der Herr, euer Gott, bin heilig“ (Lev 19,1) und an anderer Stelle
„Wie er, der euch berufen hat, heilig ist, so soll auch euer ganzes Leben heilig werden."
(1 Petr 1,15)

Gott,
wer ist denn eine Heilige / ein Heiliger?
Was macht denn einen Menschen heilig?
Wir haben Maßstäbe geschaffen,
nach denen „Heiligkeit" gemessen wird,
weil wir es wahrscheinlich nicht besser wissen,
weil es unseren menschlichen Verstand übersteigt,
weil wir uns deine Größe nicht vorstellen können.

Heilig kommt von Heil –
damit kann ich besser umgehen.
Ich weiß, dass du auch für mich das Heil willst,
trotz meiner Schwächen und Fehler,
die mich manches Mal so un-heilig machen.

Diesen Weg
vom Unheil zum Heil
sind alle gegangen –
die großen Heiligen,
die kleinen Heiligen.

Weil Du Gott, den Menschen liebst,
als dein Bild und Gleichnis,
weil Du, Gott, heilig bist,
willst du das Heil für jeden Menschen.

Das feiern wir heute
am Fest „Aller Heiligen Seelen".

Schwester Martino Machowiak cps